Hellas Zitronenhähnchen

Zutaten für vier Portionen:

  • ca. 1,5kg Hähnchenschenkel
  • 0,7 kg Kartoffeln
  • 500 g Zwiebel(n)
  • 3,5 Zitrone(n)
  • 150 ml Olivenöl
  • 1 Zehe/n Knoblauch oder 3, je nach Belieben
  • Thymian, getrocknet
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Die Hähnchenschenkel mit Salz und Pfeffer einreiben.
Die Zitronen auspressen. Den Zitronensaft mit dem Olivenöl, dem durchgepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer verrühren. Die Kartoffeln schälen. Wenn sie groß sind, zerteilen. Die Zwiebeln schälen. Wenn sie groß sind, vierteln.
Die Hähnchenschenkel, die Kartoffeln und die Zwiebeln in einer großen Auflaufform oder in einem tiefen Backblech (Fettpfanne) in einer Schicht verteilen.
Die Marinade darüber gießen. Nach ca. 30 Minuten getrockneten Thymian darüber streuen. In den kalten Ofen stellen. Bei 200°C ca. 45 Minuten backen.
Werden die Teile zu dunkel, mit Alufolie abdecken. Herausnehmen, die Zwiebeln, Kartoffeln und die Hähnchenschenkel wenden. Weitere 45 Minuten backen. Wiederum abdecken, wenn die Teile zu dunkel werden.

Guten Appetit.
____________________________________________________________________

 

 

Raclette-Soufflé

Zutaten:

  • 200 ml Milch,
  • 2 EL Mehl ,
  • 2 Ei(er),
  • 200g Trüffel-Raclettekäse
  • etwas Schnittlauch,
  • Salz und Pfeffer,
  • etwas Butter für die Form

Zubereitung
Förmchen ausbuttern. Milch mit Mehl vermengen und aufkochen, vom Herd nehmen. Eier trennen und Eigelb nach und nach unter die Milchmasse rühren. Den Raclettekäse klein würfeln und mit dem Schnittlauch dazugeben. Gut würzen. Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben. Die Masse in die Förmchen verteilen
und bei 200° ca. 15 – 20 Minuten backen. Soufflés aus dem Ofen nehmen und direkt servieren.

Guten Appetit.
Ihr Team der Feinkostmetzgerei M. Schmid
____________________________________________________________________

 

 

Geschmorte Lammhaxe

Zutaten für vier Portionen:

  • 4 Lammhaxen
  • 400 ml Portwein
  • 400 ml Lammfond
  • 50g Butter
  • 2 kleine Kohlrabi
  • 300g Karotten
  • 1 Bund Estragon
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1 Vanilleschote
  • 4 EL Oliuenöl
  • 1 rote Chili
  • 1 TL Honig
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Suppengemüse putzen und kleinschneiden. Chilischote fein hacken. Kohlrabi und Karotten waschen, schälen und wurfeln. Estragon waschen und die Blättchen feinschneiden. Lammhaxen mit Salz und Pfeffer einreiben. Ofen auf 180°C (160"C Umluft) vorheizen. Die Haxen rundherum in Öl anbraten, herausnehmen. Suppengemüse kurz anbraten. Haxen zurück in den Bräter geben und mit Portwein und Lammfond ablöschen. Vanillemark. und Chili zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Abgedeckt im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 1,5 Std. schmoren. Butter in einem Topf erhitzen und drei Karotten- und Kohlrabiwürfel 6-7 Minuten leicht anbraten, mit Salz, Pfeffer und Honig würzen, Estragon unterheben. Lammhaxen warmstellen. Sud durch ein Sieb passieren und abschmecken. Lammhaxen mit der Chili-Portweinsoße und Kohlrabi-Karottenwürfeln anrichten.

 

Guten Appetit.
____________________________________________________________________

Bürgermeister- / Pastorenbraten

Zutaten für sechs Portionen:

  • 1,2 kg Rinderbraten (Bürgermeisterstiück oder Pastorenbratenstück)
  • Muskatnuss. etwas davon abgerieben
  • Salz & Pfeffer
  • Butterschmalz zum Anbraten
  • 1 Sallbeizweig
  • 3 dl Rotwein, schwerer
  • 3 dl Rahm
  • 1 kg Zwiebel, in feine Ringe geschnitten

Zubereitung:

Bratenstück rundum mit Muskat, Salz & Pfeffer einreiben. ln einer Pfanne mit
Butterschmalz rundum scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in einen
Bräter legen.
Zwiebel im verbliebenen Bratenfett in der Pfanne anbraten. Mit Rotwein ablöschen,
Rahm zufügen. Salbeizweig beifügen und alles noch etwas ziehen lassen'
Soße in den Bräter zum Braten gießen. Bräter mit Deckel schließen.
BACKROHR:
lm vorgeheizten Backofen bei 110'C für 3,5 Stunden schmoren' Dabei Braten öfter
drehen und die darin befindliche Soße umrühren'
Braten aus 8räter nehmen und diesen 10 Min ruhen lassen.
Zwiebelsaoße mit Salz & Pfeffer abschmecken. Braten in Scheiben schneiden und
wieder in den Bräter legen. Mit Soße übergießen und ca. 10 Min irn Ofen wärmen.

 

Geschichte:
Der Name stammt noch aus einer Zeit, in der oft der Metzger dieses Stück für den Pastor oder den Bürgermeister reserviert hat.
Dass dieses Stück etwas Feines bzw. Besonderes sein muss, sagt schon der Name.
Die Schulter (auch Bug genannt) wird in ausgelösten Teilen angeboten:
Der Mittelbug, in Österreich als Kavaliersspitz, im Suddeutschen als Pastorenstück,
Pfaffenstück oder Bürgerrneisterstück bekannt, handelt es sich um ein schönes,
kurzfaseriges Stück Fleisch. Da die in der Mitte verlaufende Sehne durch das
Kochen wunderbar zart wird und das Fleisch saftig macht, ist dieses leider
weitgehend unbekannte Stück ein durchaus ernstzunehmender Konkurrent für den
meist ettwas trocken geratenen Tafelspitz aus dem Hinterviertel.
Das Bürgermeisterfleisch oder Pastorenfleisch eignet sich für kleine Braten, zum
Kurzbraten, Schmoren, für Gesescnhetzeltes, Ragouts, Rouladen und Fonduefleisch.

Gönnen Sie sich was Besonderes.
Guten Appetit.
____________________________________________________________________

Garnelenspieße auf Zucchini-Paprika-Bett

Rezept und Bild mit freundlicher Empfehlung von unserem Weingut Schenk&Siebert:

Zutaten für vier Portionen:
· für die Spieße:

  • 20 Riesengarnelen
  • 2 El- Olivenö1
  • 4 Holzspieße

· für das Gemüse:

  • 1 mittelgroße Zucchini
  • Balsamico-Glace
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 El Olivenöl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 g passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Thymian, Vanille, Salz, Pfeffer
  • 12 Cocktailtomaten
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • Blattpetersilie

Zubereitung:
Für das Paprikagemüse die Schoten 1ängs halbieren, entkernen, waschen und in kleine Stücke  schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. OlivenöI in einem Topf erhitzen. Paprika und Zwiebelwürfel bei milder Hitze glasig dünsten, die 8rühe angießen und das Ganze etwa B Minuten weiterköcheln.
Danach die passierten Tomaten und den kleingeschnittenen Knoblauch zugeben und nochmals kurz garen lassen. Jetzt mit den Gewürzen abschmecken.
Die vorbereiteten Garnelen auf vie Holzspieße verteilen und in einer Pfanne mit dem Olivenöl von jeder Seite anbraten. Die Zucchini in feine Scheiben schneiden, die Cocktailtomaten halbieren.
Zum Servieren die Zucchinischeiben im Halbkreis auf den Teller legen, mit Balsamico-Glace beträufe1n, das Paprikagemüse verteilen, die Garnelenspieße auf das Gemüse legen und zum Schluss den Teller mit Zitronenscheiben, Tomatenhälften und der Petersilie garnieren.

Guten Appetit.
____________________________________________________________________

Rindfleisch mit grünen Bohnen & Kichererbsen

Zutaten:
750g    Rindfleisch (Schulterblatt)
250g    Kichererbsen, aus der Dose
1          Zwiebel(n)
1 EL      Koriander
1 EL      Kurkuma
750ml  Rinderbrühe
375ml  Ananassaft
100g    Bohnen, grün
2          Tomate(n)
Petersilie
Salz
Öl

Zubereitung:
Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe
Zwiebel schälen und klein würfelig schneiden. Fleisch in ca. 2-cm-große Stücke schneiden, salzen, in Öl anbraten, herausheben und beiseite stellen.
Im Bratenrückstand Zwiebel hellbraun anrösten, Kurkuma und Koriander zugeben, mit Suppe und Ananassaft aufgießen. Fleisch, vor gekochte Kichererbsen sowie die grünen Bohnen dazugeben und zugedeckt ca. 1 Stunde weich köcheln.
Tomaten ca. 10 Sekunden in kochendes Wasser legen, kalt abschrecken und enthäuten. Dann vierteln, entkernen und in Stücke geschnitten zum Eintopf geben.
Dazu Basmati.
____________________________________________________________________

Lammkeule mit Mandelkruste

Ostern ist dieses Jahr erst Ende April. verwöhnen Sie
sich trotzdem schon jetzt mit einem besonderen Leckerbissen: Die
geschmorte Lammkeule mit Estragon-Mandelkruste schmeckt herrlich nach
Kräutern und erhält durcheine Orange einen fruchtigen Touch.
Zubereitungszeit circa 40 Minuten (plus ca. 90 Minuten Bratzeit).
Nährwertangaben pro Portion (bezieht sich auf vier
Portionen): 805 kcal, 70 g Eiweiß, 35 g Fett, 25 g Kohlenhydrate

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 1 Lammkeule, circa 2kg
  • 2 Bund Estragon
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 80 g Mandeln
  • 1 Chilischote
  • 1 Bio-Orange
  • 3 EL Dijonsenf
  • 2 EL Orangenmarmelade
  • grobes Meersalz
  • 6 EL Olivenöl
  • 250 ml Weißwein alternativ 250 ml Gemüsebrühe)
  • 400 ml Lammfond
  • 4 rote Beete ca. 500 g
  • 500g Möhren
  • 500g Pastinaken

Zubereitung:
Lammkeule eventuell von Sehnen befreien.
Kräuter waschen, trockentrupfen, von den Stielen zupfen
und hacken. Mandeln grob hacken. Chilischote mit
Kernen fein hacken, 0range waschen, trockentupfen.
Schale dünn abreiben. Saft von der 0range auspressen.
Kräuter, Mandeln, Chili, Orangenschale und -saft, Senf,
Orangenmarmelade und Salz verrühren. 0fen auf
180°C (160°C Umluft) vorheizen.
Olilenöl in einem Bräter erhitzen. Lammkeule darin
rundherum kräftig anbraten. Lammfleisch mit Salz
würzen und Kräuter-Mandelpaste bestreichen. Weißwein
und Lammfond angießen. Lammkeule auf die unterste
Schiene stellen und für circa 10 Minuten garen.
Inzwischen das Gemüse putzen, waschen und in grobe
Stücke schneiden. Das in Stücke geschnittene Gemüse
nach etwa 50 Minuten Garzeit um die Lammkeule verteilen
und mitschmoren lassen. Lammkeule herausnehmen
und vor dem Anschneiden noch fünf Minuten
ruhen lassen.
____________________________________________________________________

BAUERNHUHN IN RIESLING MIT JUNGEM GEMÜSE

ZUBEREITUNGSZEIT: 1 1/2 STUNDEN
ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN
:
2 Zwiebeln,
2 Estragonstängel,
5 Thymianzweige,
3 Petersilienstängel,
1 Freiland-Huhn (etwa 1,6 kg in 5Teile zerlegt),
3 EL. Butter,
1 EL. Mehl,
4 EL.. Grappa,
300 ml Riesling,
100 ml Geflügelfond,
150 junge Karotten,
100g kleine braune Champignons,
200g grüner Spargel,
Salz, Pfeffer aus der Mühle,
100 ml Sahne


Zubereitung:
1. Zwiebeln schälen und würfeln. Kräuter (bis auf einen Petersilienstängel) mit Küchengarn zusammenbinden. Hühnerteile waschen, trocken tupfen und ringsherum leicht salzen.
2. 2 EL. Butter in einem Schmortopf aufschäumen. Hühnerteile darin ringsherum
hellgelb anbraten, herausnehmen Zwiebeln ins Bratfett geben, 2-3 Minuten anbraten. Mit Mehl bestäuben, kurz mit anrösten. Mit Grappa ablöschen, einkochen lassen. Wein und Fond dazugeben, aufkochen. Kräuterstrauß und Hühnerteile dazugeben. Zugedeckt bei geringer Hitze 40 Minuten schmoren.
3. Karotten schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Pilze säubern und halbieren. Spargel waschen, Enden abschneiden. Stangen schräg in 3 cm lange
Stücke schneiden. Spargel im restlichen Essl. Butter 4 Minuten anschwitzen, Pilze
dazugeben, weitere 2-3 Minuten garen, salzen und Pfeffern.
4. Hühnerteile aus der Soße nehmen Karotten hineingeben, Soße bei starker
Hitze etwa 10 Minuten auf die Hälfte einkochen lassen. Sahne hinzufügen, nochmals
5 Minuten einkochen lassen. Pilze und Spargel unterheben.
5. Kräuter entfernen, Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Wunsch die
Haut der Hühnerteile entfernen, Fleisch wieder in die Sauce geben. Restliche
Petersilie fein schneiden, darüberstreuen. Dazu passen Bandnudeln oder Petersilienkartoffeln.
____________________________________________________________________

 

Kalbslende mit Pfeffersoße

Zutaten – für 6 Personen:
2 KilogrammKalbslende
2 Esslöffel Dijon Senf
1 Prise Pfeffer aus der Mühle
1 Esslöffel Öl
15 Gramm Butter
250 Milliliter Weißwein trocken
1 Bund Suppengrün
2 Esslöffel Brandy
60 Milliliter Sahne
1 Esslöffel
Pfefferkörner grün
eingelegt,abgetropft



Zubereitung: Kalbfleisch mit der Fettseite nach unten mit 1 El Senf bestreichen. Pfeffern. Das Kalbfleisch zusammenrollen und mit Küchengarn umwickeln. Fettschicht der Lende mit restlichem Senf einreiben. Öl und Butter erhitzen. Fleisch hineingeben. Langsam erhitzen und von allen Seiten anbraten. Kalbfleisch in eine Bratpfanne geben. Wein und Suppengrün zugeben. Die Pfanne  mit Alufolie bedecken. Bei 180° ungefähr 1 1/2 Stunden braten. Fleisch häufig übergießen. Auf eine Platte legen, Garn entfernen, zudecken, warm halten. Bratflüssigkeit in einen Topf geben. Suppengrün herausnehmen. Fett abschöpfen. Aufkochen, herunterschalten und unbedeckt köcheln. Brandy, Sahne und Pfefferkörner unterrühren. Nicht mehr Kochen lassen. Die Kalbslende  in dünne Scheiben geschnitten mit Soße servieren. Und mit Familie und/oder Freunden genießen.
Guten Appetit !
____________________________________________________________________

Lammkeule mit Ofengemüse

Lammkeule

Zutaten für 6 Personen:
· 3 Zwiebeln
· 6 Knoblauchzehen
· 8 Stiele Zitronenthymian
· 2 Bio-Zitronen
. 2,5 kg Lammkeule mit Knochen
· Salz und Pfeffer
· 3 EL Rapsöl
· 5OO ml Gemüsebrühe
· 1 kg Bundmöhren
· 1,5 kg kleine Kartoffeln
ausserdem etwas Zitronenthymian zum Garnieren

Zubereitung:
1. Zwiebeln schäIen und in Spalten schneiden. Knoblauch schälen.
Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Zitronen
gründlich waschen, trocken reiben und die Schale von einer Zitrone fein
abreiben. Zitronen halbieren und Saft auspressen.
2. Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Fleisch waschen,
trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einem Bräter
erhitzen und das Fleisch rundherum kräftig darin anbraten, dann aus dem
Bräter nehmen.
3. Zwiebeln, Knoblauch, Thymian und die Hälfte der Zitronenschale
in das Bratfett geben und unter Wenden anbraten. Mit Brühe und Zitronensaft
ablöschen. Den Braten in die Brühe geben und mit der restlichen
Zitronenschale bestreuen. Im vorgeheizten Backofen 2,5 Sld. braten.
4. Bundmöhren schälen, dabei etwas Grün stehen lassen.
Möhren und Kartoffeln gründlich waschen. Möhren und Kartoffeln
ca. 45 Min. vor Ende der Garzeit mit in den Bräter geben und mit
etwas Salz würzen. Den Braten mit Zitronenthymian garnieren und
zusammen mit den Möhren und Kartoffeln servieren.

Zubereitungszeit: 1 Std.
Garzeit: 2 Std.3O Min.
Nährwert pro Portion:
817 kcal / 90g E / 26 g F / 53 g KH

___________________________________________________________

Weißwurst-Pfanne mit Senfrahm

Weisswurst-Pfanne mit Senfrahm

Weißwurst mal anders:
Weißwürste werden traditionellerweise mit süßem Senf, Brezen und Weißbier verzehrt. Aber auch abgebraten, mit Senfrahm und Spitzkohl serviert, sind sie eine
Delikatesse, die weit über die bayerischen Landesgrenzen hinaus schmeckt.

Zutaten für 4 Personen
· 600 g Weißwurst
· 450 g Spitzkohl
· 2 Schalotten
· 1 Knoblauchzehe
· 1 Bund Schnittlauch
· 1 EL Butter
· 200 ml Weißwein
· Salz, Pfeffer
· 2 EL Pflanzenö
· 150 ml Sahne
· 150 ml GemuÃàsebruÃàhe
· 2 EL Senf körnig
· TL Paprikapulver, edelsüß


Zubereitung:
Weißwurst pellen und schräg in fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden. Spitzkohl vierteln. Strunk entfernen und in ein Zentimeter breite Streifen schneiden,
Schalotten pellen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen fein würfeln. Schnittlauch in ein Zentimeter breite Stücke schneiden. Schalotten und Knoblauch in Butter bei mittlerer Hitze fuÃànf Minuten glasig schwitzen. Spitzkohl zugeben, fünf Minuten dünsten und mit Weißüwein ablöschen.
Unter Rühren fünf Minuten bissfest garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Weißwurstscheiben in Ö bei mittlerer Hitze zehn Minuten goldbraun braten. Sahne  mit Gemüsebrühe, körnigen Senf und Paprikapulver glattrühren, dazugießen und alles cremig einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Schnittlauch unterrühren und  mit Spitzkohl servieren.
Tipp  für eine leichte Variante:
Die Weißwurst durch Putenbrust und die Hälfte der Sahne durch Joghurt ersetzen.
Zubereitungszeit: 30 Minuten.
Nährwerte pro Portion ca. 754 kcal (3.158 kJ)

 

Guten Appetit.

Kalbsschnitzel mit Zitronensoße

Zutaten:
8 dünne  Kalbsschnitzel, (je ca. 80 g)
1 unbehandelte Zitrone
10 Knoblauchzehe(n)
12 EL  Olivenöl (etwa 1/8l)
2 EL Mehl
frisch gemahlener weisser Pfeffer
1/4l Weißwein
2 EL kalte Butter, in Stücken
1 Prise Zucker, Salz, Kerbel


Zubereitungszeit: 1 Std. 30Min.

Zubereitung:
1. Die Kalbsschnitzel mit Küchenpapier sorgfältig trockentupfen. Klopfen Sie die Fleischscheiben gleichmäßig zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie flach, bis alle 5mm dünn sind. Die Zitrone heiß waschen, trocknen, die Schale fein abreiben und die Frucht auspressen. Den Zitronensaft mit 5 EL Olivenöl verquirlen, mit wenig Pfeffer würzen und die abgeriebene Zitronenschale untermischen. Gießen Sie Sie die Marinade über die Schnitzel und lassen Sie sie zugedeckt im Kühlschrank mindestens 1Stunde durchziehen, dabei zwischendurch einmal wenden.
2. Den Backofen auf 60°C vorheizen. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Nehmen Sie die Schnitzel aus der Marinade, lassen Sie sie gut abtropfen und wenden Si das Fleisch leicht in wenig Mehl. Dann die Schnitzel portionsweise im heißen Öl von beiden Seiten je 2 Minuten braten, dabei immer wieder etwas Olivenöl zugeben. herausnehmen und die Schnitzel zugedeckt im Ofen warm halten.
3. Gießen Sie die Marindae in die Pfanne. Dann den Wein zufügen und alles kräftig aufkochen. Schlage Sie die Sauc mit dem Butter auf und schmecken Sie sie mit Pfeffer ab. der Zucker mildert hier die Säure der Zitrone etwas ab.
4.Lassen Sie die Schnitzel in der Sauce nochmals richtig heiß werden. dann die Kalbsschnitzel nach Belieben mit etwas grünem Spargel auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Kerbel garnieren, mit der Zitronensauce umgießen und sofort servieren. Guten Appetit

 ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Ossobuco alla milanese / Kalbshaxe "Mailänder Art"

Traditionelles italienisches Schmorgericht
für 6-8 Personen

Zutaten:
    6-8 Kalbshaxenscheiben (quer zum Knochen gesägt; etwa 3 kg)
    4 mittelgroße Möhren
    4 Stangen Staudensellerie
    1kg reife Fleischtomaten
    1 Bund Petersilie
    4 EL Butter
    Mehl zum Wenden
    6 EL bestes Olivenöl
    250 ml Weißwein
    250 ml Fleischbrühe + Brühe zum Begießen
    3 mittelgroße Zwiebeln
    3 Knoblauchzehen
    je 0,5 TL Thymian, Oregano
    2 Lorbeerblätter
    Salz, schwarzer Pfeffer

Für die Gremolata
    2 unbehandelte Zitronen
    2 Bund glatte Petersilie
    5 Knoblauchzehen

Zubereitungszeit: 50 Min. (plus 2-3h Schmorzeit)
bei 8 Portionen pro Portion 2400kj/570kcal

Zubereitung: Ossobuco eine Kalbshaxe, die mit Fleisch und Knochen geschmort wird, ist ein typisches Beispiel für die Küche der Lombardei. Nur wenn Fleisch und Gemüse sachte und mit Geduld angeschmort werden, ergibts sich der unvergleichlich aromatische Geschmack, abgerundet durch das ausbratende Fett des Markknochens. Und um das Stück wirklich saftig-zart zu bekommen muss das Gericht mindestens zwei Stunden garen. Wichtiges Gerät: Eine schwere, flache Kasserolle oder ein flacher Bräter mit Deckel, worin die Haxen nebeneinander Platz haben. Wichtig für das fertige Gericht ist das Gremolata, eine Gwürzmischung aus Petersilie, Knoblauch & geriebener Zitronenschale die dem Ganzen zum Schluß Frische, Würze und einen unvergleichlichen Duft verleiht. Weinempfehlung: Ein junger, frischer Rotwein z.B. Bardolino

Lamm-Haxen

 

Zubereitungszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal


Zutaten für 4 Portionen:
4 Haxe(n) vom Lamm
2 Möhre(n)
1  Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel)
1  Knoblauchzehe(n)
1 Glas  Lammfond
1 Pck.  Tomate(n), passierte, klein
¼ Liter Wein, rot
Olivenöl
1 Schuss Balsamico
1 Bund Petersilie, glattblättrige
Salz und Pfeffer, Thymian, Cayennepfeffer, Rosmarin, Zimt, Kreuzkümmel

Zubereitung:
Haxen von Fett und Sehnen befreien und 1 Tag vorher mit getrocknetem oder frischem Thymian, Rosmarin, Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben.

Haxen in Olivenöl rundum anbraten und aus dem Bräter nehmen, Zwiebeln, Knoblauch und Karotten anrösten, mit etwas Tomatenmark tomatisieren. Dann mit dem Rotwein aufgießen, diesen etwas einreduzieren lassen und die passierten Tomaten, sowie einen Teil des Lammfonds dazugießen. Mit wenig Kreuzkümmel und Zimt - nur je eine Messerspitze voll - würzen. Lieber noch mal nachwürzen, denn wenn diese beiden Gewürze überschmecken, ist die Soße nicht so, wie sie sein soll.
Die Haxen wieder dazugeben, Deckel auf den Bräter oder Topf und ca. 2,5 Stunden bei milder Hitze und geschlossenem Deckel schmoren lassen - evtl. zwischendrin aufgießen.

Nach der Garzeit die Haxen kurz rausnehmen und die Soße abschmecken, z.B. noch mit Cayennepfeffer oder Pul Biber für die Schärfe und einem Schuss Balsamico zur Abrundung. Bei mir war keinerlei weitere Bindung notwendig! Es muss auch nix passiert werden, da das Gemüse ohne weiteres in der Soße bleiben kann. Vor dem Servieren noch frisch gehackte glattblättrige Petersilie unterrühren.

Guten Appetit.